Vom Konzept zur Umsetzung

Wie läuft der Prozess ab, wenn der Kunde den Bedarf an einem Maschinenschutz feststellt, bis der Schutz installiert und einsatzbereit ist? Tommy Claesson, Produktionsleiter bei Nexans Sweden AB, beschreibt den Prozess aus Sicht des Kunden.

Nexans ist ein globaler Kabelhersteller mit Produktionsstätten in über 40 Ländern. In Grimsås stellt das Unternehmen jährlich rund 42.000 Tonnen Kabel her. Es gibt mehr als tausend Kabeltypen, von dünnen Glasfaserkabeln bis zu 100 mm dicken Kupferkabeln, die sowohl in der Leicht- als auch in der Schwerindustrie eingesetzt werden. Fünfhundert Menschen arbeiten hier, 300 in der Fabrikhalle, die in zwei Einheiten mit einer Gesamtdachfläche von etwa 50.000 Quadratmetern unterteilt ist.

Das Werk verfügt über 130 Maschinenlinien mit einer Länge von einem Meter bis 70 Metern. Auf jeder Linie befinden sich durchschnittlich sieben bis acht Maschinen und einige der Maschinen haben Teile, die sich mit mehreren tausend Umdrehungen pro Minute drehen. Das Alter der Maschinen ist sehr unterschiedlich und die Maschinenstraßen werden derzeit mit Schutzgittern und anderen Maschinenschutzvorrichtungen aufgerüstet.

"Unsere Zusammenarbeit mit Axelent hat sich in den letzten Jahren beschleunigt. Gegenwärtig sind zehn unserer Maschinenlinien mit X-Guard-Gitterwänden ausgestattet, und an einer der Linien werden X-Tray-Kabelbahnen installiert. Wir haben ein wenig von allem aus der X-Tray-Produktpalette bestellt, einschließlich eines Rammschutzes, der nach einem Zusammenstoß wieder in seine ursprüngliche Form gebracht wurde", erklärt Tommy Claesson, Produktionsleiter bei Nexans Sweden AB in Grimsås.

Schritt 1 - Risiko- und Bedarfsanalyse

"Alle unsere Projekte beginnen mit einer Risiko- und Bedarfsanalyse. Wenn sie fertig ist, vereinbaren wir einen Termin mit Axelent. Deren Projektleiter besucht uns und wir gehen gemeinsam die Bedürfnisse und Anforderungen des aktuellen Projekts in der Maschinenhalle durch."

"Eine der Herausforderungen, denen wir uns im Hinblick auf die Maschinensicherheit gegenübersehen, ist, dass wir Zugang zu den Maschinen haben müssen, wenn wir sie in Betrieb nehmen. Daher müssen wir einen Maschinenschutz mit Lösungen finden, in denen die Bediener arbeiten können, während die Maschinen laufen. Hier kommt das Expertenwissen von Axelent über alle Normen, Vorschriften und Anforderungen zum Tragen."

Schritt 2 - Zeichnung

Wenn beide Parteien die grundlegenden Bedingungen und den Umfang des Projekts kennen, entwerfen die Konstrukteure von Nexans eine Sicherheitslösung, die diesen Bedürfnissen und Anforderungen entspricht.

 

"Bei der Erstellung der Zeichnungen haben wir Zugriff auf die Produktdatenbank von Axelent. Wir können ihre Gitterelemente, Poller und andere Komponenten per Drag & Drop direkt in das Softwareprogramm ziehen, was uns eine viel bessere Vorstellung davon vermittelt, wie es in der Realität aussehen wird. Es sind auch nicht so viele Änderungen erforderlich wie bei einer allgemeinen Zeichnung. Wenn wir Lösungen zeichnen, bauen wir auch die Standardmaße von Axelent so weit wie möglich ein. Dadurch werden Sonderanfertigungen vermieden, was sowohl Zeit als auch Geld spart."

Schritt 3 - Angebotsanfrage und Vertrag

Wenn die Zeichnung fertig ist, wird sie zusammen mit einer Angebotsanfrage an Axelent gesendet. Nach einigen kleineren Anpassungen wird eine Vereinbarung getroffen.

"Bei besonders sensiblen Umgebungen bestellen wir zwei oder drei Sätze Gitterelemente, um sicherzustellen, dass wir einige in Reserve haben. Im Krisenfall erhalten wir zwar innerhalb von ein bis zwei Tagen neue Paneele von Axelent, aber wir können nicht zulassen, dass die Produktion so lange unterbrochen wird."

Schritt 4 - Lieferung und Montage

"Wir stellen immer sicher, dass die Montage im Preis inbegriffen ist und dass unser Projektleiter Kontakt zu den Monteuren hat. Wir geben die Montage frei, bevor sie das Gebäude verlassen. Bisher waren die Installationen in Ordnung und wir mussten nichts nachbessern. Der gesamte Prozess, von der Risikoanalyse bis zur fertigen Installation, dauert vier bis sechs Wochen. Es gibt eine Menge Planung von unserer Seite. Die Lieferung der Produkte von Axelent und der Einbau dauern normalerweise etwa eine Woche.

Verwandte Artikel

Weitere Ressourcen finden und Kundenfälle

Sehen Sie unseren Kundenfall bei British Offsite in Essex, Großbritannien

Wir freuen uns über die unglaubliche Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Partnern, British Off...

Gemeinsam schaffen wir einen profitablen Warenfluss

Im Hochland von Småland, genauer gesagt in Eksjö, befindert sich das Unternehmen Björkö Mekaniska...

Gemeinsam entwickeln und wachsen

VinFast entscheidet sich für Axelent

Vietnams erster Automobilhersteller investiert in schwedische Sicherheitslösungen. Erfahren Sie,...

xperience

Besuchen Sie unseren digitalen Showroom and erhalten Sie einen ersten Eindruck unserer verschiedenen Systeme

In unserem virtuellen Showroom erhalten Sie einen ersten Eindruck der verschiedenen Systeme von Axelent. Erkunden Sie unsere Produkte, indem Sie zwischen Produktion, Lager, Automatisierte Lager und Abfertigung navigieren. Sollten Sie mehr zu einem System oder Produkt erfahren möchten, so klicken Sie einfach auf das jeweilige Produkt und Sie erhalten weitere Informationen dazu.