Risikobeurteilung – der Schlüssel zu Sicherheit und berechtigter CE-Kennzeichnung

Ohne Risikobeurteilung ist es praktisch unmöglich sicherzustellen und nachzuweisen, dass Produkte sicher sind und den EU Richtlinien genügen. Kein Wunder, dass Maschinenbauer und ihre Zulieferer immer häufiger nach der Risikobeurteilung gefragt werden und leider noch immer oft passen müssen.

InnovationByAxelent_11.jpg)

 

Details zu den Anforderungen an die Risikobeurteilung findet man vor allem in Kapitel 5 von EN ISO 12100, Beispiele in ISO/TR 14121-2 (DIN SPEC 33885). In der Normung hat sich der sog. „Task-Based“ Ansatz mit einer Strukturierung nach Lebensphasen und Aufgaben durchgesetzt. Dieses Modell empfehlen wir für die Maschinenrichtlinie und Druckgeräterichtlinie, aber auch für die Anforderung nach einer Risikoanalyse in den Neufassungen der Niederspannungs- und EMV-Richtlinie.

Praktische Hilfestellung

Risikobeurteilungen sind oft nicht vorhanden, weil es an Know-How bezüglich einfachen, leicht zu vermittelnden Methoden fehlt.
Wir helfen Ihnen bei der Einführung von Risikobeurteilungen nach EN ISO 12100:


• Bewertung Ihrer bisherigen Risikobeurteilung, mit Empfehlungen zu erforderlichen Änderungen

• Moderation einer Risikobeurteilung in Ihrem Hause mit den verantwortlichen Konstrukteuren – siehe Beratung/Coaching

• Normenrecherche und komplette Dokumentation der Risikobeurteilung

WHITE.jpg)

 

• Bereitstellen der erforderlichen Werkzeuge (Gefährdungslisten, Erfassungsformulare, ggf. Software pgx Safety-Toolbox)

• Einführung in die Umsetzung von EN ISO 13849-1, Nachweisrechnung mit SISTEMA

• Seminar zur praktischen Durchführung von Risikobeurteilungen – Seminare

• Seminar zur Umsetzung von EN ISO 13849-1 mit SISTEMA Schulung (Software des IFA) - Seminare

 

Beispiel und Leitfaden Risikobeurteilung

1. Beispiel Risikobeurteilung herunterladen

2. Leitfaden Risikobeurteilung herunterladen

Angebot anfordern