Gemeinsam entwickeln und wachsen

Der Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen erfordert mehr als nur ein gutes Produkt, es braucht Vertrauen, Kompromisse - und ein wichtiger Bestandteil des Geschäftslebens ist, dass man gemeinsam Spaß haben kann.

Yaskawa

"Unsere Beziehung war schon immer von einem gesunden Geben und Nehmen geprägt. Ich denke, dass wir in vielerlei Hinsicht zusammengewachsen sind, seit wir unsere Zusammenarbeit im Jahr 2004 begonnen haben",

  

sagt Anders Ullström, Strategic Sourcing Manager bei Yaskawa Nordic.

In Värnamo befinden sich der Hauptsitz und das Hauptwerk der WEMO-Gruppe, ein Unternehmen, das 1987 von den Brüdern Sven, Bengt und Olof Ståhl gegründet wurde und heute als einer der führenden Hersteller von Linearrobotern und Automatisierungsgeräten für die Kunststoffindustrie gilt. Sven Ståhl, der Geschäftsführer des Unternehmens, sieht die seit 1992 bestehende Zusammenarbeit mit Axelent ähnlich.

"Der wichtigste Grund, warum die Beziehung seit 28 Jahren so gut funktioniert, ist, dass wir immer ein gegenseitiges Verständnis füreinander hatten, was es uns ermöglicht hat, eine Lösung zu finden, die für unsere Kunden gut ist. So konnten wir gemeinsam wachsen, auch wenn ihre Reise eine ganz andere Dimension hat als unsere", sagt Sven.

Er meint, dass sie auf diesem Weg viele Herausforderungen meistern mussten, vor allem weil sich WEMO so sehr von den "normalen" Kunden von Axelent unterscheidet, da sie die Produkte von Axelent in ihren eigenen Verpackungslösungen für Endkunden verwenden - allerdings mit maßgeschneiderten Größen, individuellen Farben und unter ihrer eigenen Marke. WEMO kauft auch Artikel in großen Mengen, die sie dann selbst lagern.

"Wir waren nicht immer der einfachste Kunde, da wir so viele Wünsche und Fragen hatten. Aber wir haben es irgendwie geschafft, einen guten Kompromiss zu finden und den goldenen Mittelweg zu finden, von dem wir beide profitiert haben und der uns geholfen hat, zu wachsen. Ich denke, es geht darum, die Dinge aus der Perspektive des anderen zu sehen und zu erkennen, wie die Wünsche beider Seiten berücksichtigt werden können.“

Für Yaskawa begann die Zusammenarbeit mit dem Kauf von losen Gitterelemente und Pollern, was bald zu Aufträgen für komplette Maschinenschutzsysteme führte. Da jedes System in seiner Ausführung einzigartig ist, werden hohe Anforderungen an die Zeichnungen gestellt, die den verschiedenen Winkeln und Auslässen für Schienen und Türen entsprechen.

"Hier haben wir Axelent immer als ein starkes Unternehmen erlebt. Sie sind schnell und serviceorientiert und sie haben uns bei Bedarf mit Layout-Zeichnungen geholfen. Sie sind auch auf unsere Vorstellungen eingegangen und haben sich in hohem Maße unseren Wünschen und Anforderungen angepasst, was wir natürlich als sehr positiv empfinden", sagt Anders. Und genau diese Schnelligkeit und der lösungsorientierte Ansatz sieht Sven als zwei der größten Stärken von Axelent.

"Neben der Tatsache, dass wir ihre Produkte mögen, sind es wahrscheinlich ihre Reaktionsfähigkeit und Schnelligkeit, die wir am meisten schätzen. Ihre Schnelligkeit ist so etwas wie ihr Markenzeichen, sowohl in Bezug auf die Kundenkommunikation als auch auf die Lieferung. Weitere Stärken von Axelent sind ihre strategische Kompetenz und ihr Gespür für die Bedürfnisse des Marktes".

In vielen Fällen haben die Kundenbeziehungen von Axelent zu einem gegenseitigen Austausch geführt, der die Tür zu neuen Geschäftsmöglichkeiten zwischen Verkäufer und Kunde geöffnet hat. Ein Beispiel ist Yaskawa, das im Laufe der Jahre eine Reihe von Tests mit den Produkten von Axelent durchgeführt hat. Axelent hat von WEMO ergänzende Produkte für seine Gittertrennwände gekauft, die nun Teil des aktuellen Sortiments sind, sowie Roboter für Axelent Engineering.

"Es geht darum, zu zeigen, dass gegenseitige Hilfe in beide Richtungen geht. Sie helfen uns, unsere Produkte zu entwickeln, und wir helfen ihnen, ihre Produkte zu verfeinern. Und auch wenn die Ansichten über den Schutz von Maschinen auf der ganzen Welt unterschiedlich sind, werbe ich immer für Axelent, damit mehr unserer Niederlassungen einen Blick auf ihre Produkte werfen", sagt Anders.

Die Fähigkeit von Axelent, langfristige Partnerschaften mit seinen Kunden zu pflegen, erfordert mehr als Zuverlässigkeit und Verständnis. Es geht auch darum, gute Beziehungen auf einer persönlicheren Ebene aufzubauen.

"Eine extrem wichtige Zutat im Geschäftsleben ist, dass man gemeinsam Spaß haben kann - und das haben wir bei Axelent immer geschafft. Dann entstehen die intelligentesten Lösungen und die besten Endergebnisse. Ich werde nicht auf alles eingehen, was wir uns gemeinsam ausgedacht haben, aber wir hatten auf jeden Fall Spaß", 

lacht Sven.

Verwandte Artikel

Weitere Ressourcen finden und Kundenfälle

Sehen Sie unseren Kundenfall bei British Offsite in Essex, Großbritannien

Wir freuen uns über die unglaubliche Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Partnern, British Off...

Gemeinsam schaffen wir einen profitablen Warenfluss

Im Hochland von Småland, genauer gesagt in Eksjö, befindert sich das Unternehmen Björkö Mekaniska...

VinFast entscheidet sich für Axelent

Vietnams erster Automobilhersteller investiert in schwedische Sicherheitslösungen. Erfahren Sie,...

Axelent and Evomatic – eine erfolgreiche Partnerschaft

Axelent und Evomatic haben eine erfolgreiche Partnerschaft aufgebaut. In diesem Artikel werfen wi...

xperience

Besuchen Sie unseren digitalen Showroom and erhalten Sie einen ersten Eindruck unserer verschiedenen Systeme

In unserem virtuellen Showroom erhalten Sie einen ersten Eindruck der verschiedenen Systeme von Axelent. Erkunden Sie unsere Produkte, indem Sie zwischen Produktion, Lager, Automatisierte Lager und Abfertigung navigieren. Sollten Sie mehr zu einem System oder Produkt erfahren möchten, so klicken Sie einfach auf das jeweilige Produkt und Sie erhalten weitere Informationen dazu.