Verriegelung oder Zuhaltung? Was ist die richtige Lösung für Ihren Anwendungsfall?

 

Schutzzäune und stabile Maschinengehäuse gehören zu den zuverlässigsten Schutzeinrichtungen zum Schutz vor mechanischen Gefährdungen wie Quetschen, Scheren und Einziehen.

Für Wartungsarbeiten oder die Beseitigung von Störungen müssen sie jedoch meistens entfernt werden. Bei manchen Maschinen müssen Schutzeinrichtungen sogar recht häufig geöffnet werden, z. B., um Einstellungen vorzunehmen oder gar Werkstücke einzulegen. In solchen Fällen verlangt die Normung eine „bewegliche trennende Schutzeinrichtung“ mit „Verriegelung“, „Zuhaltung“ oder Zugangssicherung über ein „Schlüsseltransfersystem“. Welche Regeln gelten? Und was ist die richtige Lösung für Ihren Anwendungsfall?

Es gibt heute also zahlreiche Möglichkeiten, den Zugang zu Gefahrenbereichen zu überwachen und zu steuern. Wählen Sie die für ihre Anwendung am besten geeignete Methode auf der Grundlage einer sorgfältigen Risikobeurteilung.

Weitere informationen finden sie in unserem whitepaper.

Verwandte Artikel

Weitere Ressourcen finden und Maschinenschutz

Zugang zum Gefahrenbereich – Unsere Verriegelungen

Was ist bei der Auswahl einer Verriegelung zu beachten?  

5 Tipps: So vergleichen Sie ein Angebot schnell und sorgfältig.

Mit unseren Tipps ist gewährleistet, dass Sie keine Äpfel mit Birnen vergleichen.

Doppelte Schwenktür – breiterer Durchgang für sperrige Güter

Kein Platz für einen breiteren Durchgang? Die Schutztür für breite Güter.

Doppelte Schiebetür–ideal für die Beladung/Entnahme an verschiedenen Positionen

Die doppelte Schiebetür ist praktisch, wenn es zwei Beladungs-/Entnahmepositionen gibt.