Stahldraht mit Geschichte

Wire blickt auf eine 102-jährige Geschichte zurück. Doch im Februar 2018 wäre es beinahe zu einem abrupten Ende gekommen. Teile der 20.000 Quadratmeter großen Fabrikfläche brannten ab. Wie geht es dem Unternehmen heute? Wir haben uns mit dem Geschäftsführer und dem Produktionsleiter von HW getroffen, um das herauszufinden.

Image

Axelent und Hörle Wire arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen. Der gegenseitige Respekt hat zu einer Zusammenarbeit geführt, die Jesper Bundgaard, CEO von HW, eher als Partnerschaft bezeichnet. Diese Partnerschaft ist auch einer der Gründe, warum die Produkte von Axelent in der neu gebauten Fabrik des Unternehmens installiert wurden. Es wurden sowohl Maschinenschutz- als auch Rammschutzlösungen installiert.

Wie finden Sie die Zusammenarbeit mit Axelent?

"Die Zusammenarbeit mit Axelent ist großartig. Beide Unternehmen befinden sich in einer ähnlichen Lage. Wir liefern nicht nur an Axelent, sondern auch an andere Unternehmen in derselben Branche, genauso wie Axelent Draht von anderen Lieferanten als uns kauft", erklärt Jesper.

Markus Sykora, Produktionsleiter, wirft ein:

"Wenn wir Maschinen kaufen, sind oft Maschinenschutzvorrichtungen inbegriffen, aber vor zwei Jahren haben wir mehrere Kilometer Gitterwände von Axelent gekauft und waren sehr zufrieden damit. Dann kam der Brand, der die Sache kompliziert machte."

"Als wir die Fabrik wieder aufbauten, bestellten wir neue Maschinen auf organisiertere Weise als zuvor. Anstatt Maschinen von verschiedenen Herstellern zu beziehen, entschieden wir uns für einen einzigen Lieferanten, um eine bessere Logistik sowohl bei den Ersatzteilen als auch beim Service zu erreichen. Das gleiche Prinzip haben wir bei der Wahl der Maschinensicherheit angewandt, mit dem zusätzlichen Vorteil der lokalen Präsenz. Das Angebot von Axelent macht das Unternehmen zu einem Komplettanbieter in Sachen Maschinenschutz und Innenausbausicherheit, was perfekt zu unserer neuen Philosophie passt."

Wie hat sich der Brand auf Sie ausgewirkt?

"Nun, sagen wir es mal so. Das Feuer hat uns alle auf unterschiedliche Weise getroffen. Es war für viele von uns ein hartes Kapitel, aber jetzt schlagen wir ein neues Kapitel auf und blicken in die Zukunft", sagt Jesper.

 

"Wir haben eine Fabrik, die außergewöhnlich gut funktioniert. Das neue Layout hat zwar weniger Produktionslinien, aber sie sind schneller, moderner und zuverlässiger. Wir haben auch die Reihenfolge der Linien geändert und haben jetzt einen effizienteren Fluss durch die gesamte Fabrik", sagt Markus.

Was halten Sie von den Produkten von Axelent?

"Zunächst einmal ist es großartig, eine unmittelbare Verbindung zwischen unserem Produkt und dem Maschinenschutz zu sehen. Die Gitterwände von Axelent werden im besten Fall mit unserem Draht hergestellt, und wenn man unsere Maschinen sieht, die hinter den Maschinenschutzvorrichtungen von Axelent Draht extrudieren, wird unsere Zusammenarbeit deutlich und perfekt. Wenn ein Besucher fragt, wofür unser Draht verwendet werden kann, kann ich meine Hand einfach auf den Maschinenschutz legen", sagt Jesper zufrieden.

"Ein weiterer Favorit ist der Kollisionsschutz, der an unseren Säulen angebracht ist. Wir haben bereits von ihnen profitiert und sogar beschädigte Teile ersetzt. Äußerst nützlich und praktisch! Ein dritter Favorit sind die abgerundeten Ecken, die wir für einige unserer Maschinenschutzvorrichtungen gewählt haben (X-Guard Contour)."

 

Verwandte Artikel

Weitere Ressourcen finden und Kundenfälle

Sehen Sie unseren Kundenfall bei British Offsite in Essex, Großbritannien

Wir freuen uns über die unglaubliche Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Partnern, British Off...

SAVE THE DATE - Axelent Safety Webinar am 15. November um 11:00 Uhr (MEZ)

Axelent Safety Webinar - "New machine safety standards and the Machinery Regulation” 

Gemeinsam schaffen wir einen profitablen Warenfluss

Im Hochland von Småland, genauer gesagt in Eksjö, befindert sich das Unternehmen Björkö Mekaniska...

Gemeinsam entwickeln und wachsen

xperience

Besuchen Sie unseren digitalen Showroom and erhalten Sie einen ersten Eindruck unserer verschiedenen Systeme

In unserem virtuellen Showroom erhalten Sie einen ersten Eindruck der verschiedenen Systeme von Axelent. Erkunden Sie unsere Produkte, indem Sie zwischen Produktion, Lager, Automatisierte Lager und Abfertigung navigieren. Sollten Sie mehr zu einem System oder Produkt erfahren möchten, so klicken Sie einfach auf das jeweilige Produkt und Sie erhalten weitere Informationen dazu.