Ermitteln der richtigen Höhe von Schutzzäunen

21 Jun 2021 • Whitepaper

Ermitteln der richtigen Höhe von Schutzzäunen

Die Mindesthöhe von Schutzzäunen ist 1400 mm, da dann ein einfaches Übersteigen nicht möglich ist. Laut der Norm EN ISO 13857 sind 1000 mm zulässig, aber nur, wenn es zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen gibt (z. B. Erkennung von Personen, die den Gefahrenbereich betreten, durch einen Lichtvorhang oder Laserscanner). 

In den meisten Fällen sind die Zäune jedoch viel höher.  

Die richtige Höhe hängt von zwei Maßen ab:  

    • der Höhe des Gefahrenbereichs über dem Boden 
    • dem horizontalen Abstand von außerhalb des Zaunes zum Gefahrenbereich.  

In unserer Infografik erhalten Sie weitere Information dazu.  

Whitepaper

 

Verwandte Artikel

Weitere Ressourcen finden und Whitepaper

Doppelte Schiebetür–ideal für die Beladung/Entnahme an verschiedenen Positionen

Die doppelte Schiebetür ist praktisch, wenn es zwei Beladungs-/Entnahmepositionen gibt. 

Wie man durch den richtigen Sicherheitsabstand Unfälle vermeidet

Sicherheit spielt in Industrie und Verwaltung überall eine wichtige Rolle. Doch es ist nicht imme...

Normen, mit denen unser Absturzsicherungssystem X-Rail übereinstimmt

Zum Schutz der Mitarbeiter müssen in zahllosen Betrieben Absturzsicherungen vorgesehen werden. Ma...

Neue Normen zur Definition der Grundlagen von Handarbeitsplätzen

Das neue Whitepaper von Axelent ist online. Die neuen „Normen zur Definition der Grundlagen von H...